Skiurlaub im Gerstl mit Tourenski

Gipfelstürmertage im einem der schönsten Skitourengebiete Südtirols
Der Vinschgau mit seinen zahlreichen Dreitausendern ist ein Paradies für Skitourengeher. Inmitten einer unverwechselbaren Bergwelt finden sie dort eines der schönsten Skitourengebiete in Südtirol. Das Alpin & Relax Hotel „Das Gerstl“ in Burgeis lädt im März 2015 zu den Gipfelstürmertagen. Berge erklimmen, erleben und relaxen stehen dann in der herrlichen Winterlandschaft des Obervinschgaus auf dem Programm. Drei geführte Touren mit einem erfahrenen Alpin Guide der Bergschule Ortler bringen in diesen Spezialwochen Freunde des Wintergenusses abseits der Pisten zu den schönsten Plätzen der Region. Den ganzen Winter über stellt das Team im „Das Gerstl“ Skitouren im Schlinig-, Sesvenna- und Watlesgebiet im oberen Vinschgau für individuelle Touren zusammen. Aktiv-fit-vital – so zeigt sich das Vitalpina Alpin & Relax Hotel „Das Gerstl“ auf 1.540 Metern Höhe über dem Talkessel des Vinschgaus. Seit 20. Dezember 2014 sind das neue Sesvenna Spa und die Außensauna am Teich fertig. Helle und großzügige Beautyräume, ein Fitnessraum mit Panoramablick auf die traumhafte Ortlergruppe, ein Hallenbad und beheiztes Panoramafreibad u. v. m. laden dann nach Tagen in den Bergen zum Entspannen ein. Ebenfalls neu ist ein Hotelshuttle, der in das nur zwei Minuten entfernte Skigebiet Watles, das sonnige Skigebiet im Dreiländereck, fürht. Gekocht wird im „Das Gerstl“ mit der R 30–Garantie: Regionale Lebensmittel aus einem Umkreis von 30 Kilometern werden von Hausherr Lukas Gerstl in der Küche zu Südtiroler und italienischen Spezialitäten veredelt. Die im alpinen Stil eingerichteten Zimmer und Suiten bieten einen unvergesslichen Blick auf den Cevedale und über den Vinschgau. Nicht vergessen: Die Skiausrüstung, ist auch online bestellbar auf Bergzeit.

Gipfelstürmertage
Leistungen: 5 Ü mit Genießer-Halbpension, 3 geführte Touren mit einem erfahrenen Alpin Guide der Bergschule Ortler in Sulden, Notfallausrüstung stellt die Alpinschule kostenlos zur Verfügung, Lunchpaket und Marschtee, 1 Gutschein im Wert von 30 Euro für eine Wellnessbehandlung nach Wahl, neue Poollandschaft mit Innen- und Außenpool und Infinity Pool (36° im Freien)
Anforderungen: Gute Kondition (Aufstiege ca. 4–5 Std.), Beherrschung der technischen Grundkenntnisse wie Pflugschwung, Spitzkehre und Abfahrt – Preis p. P.: ab 620 Euro

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Winterurlaub im ****sup Edelweiss in Berchtesgaden

Der bayrische Winter hat‘s in sich …
Es ist ein Lieblingsplatz für viele Wintersportler und -genießer: das Berchtesgadener Land. Ein Paradies für Wintererlebnisse jeglicher Art liegt Gästen in dem schönen Stück Bayern zu Füßen. Mitten in Berchtesgaden ist das HOTEL EDELWEISS Berchtesgaden****s ein Haus erster Sahne. Stadtleben, Bergerlebnisse und top Spa über den Dächern des Städtchens lassen sich dort in einem der traditionsreichsten bayrischen Orte unter einen exklusiven Hut bringen. Im Umkreis von ca. 13 Kilometern liegen fünf Skigebiete. Egal ob im Nationalpark Berchtesgaden, am Königssee oder auf dem Soleleitungsweg nach Bad Reichenhall, im Berchtesgadener Land sind die Winterwanderer und Schneeschuhwanderer abseits von Pisten in Natur und Stille unterwegs. 100 Kilometer Loipen erwarten die Langläufer. Wer im HOTEL EDELWEISS nach den schönsten Plätzen und Höhepunkten in der Region fragt, wird staunen!

Romantisches und Rasantes, Königliches und Lustiges im Berchtesgadener Winter
Geduldige werden belohnt bei der Wildfütterung im Nationalpark Berchtesgaden. Durch glitzernde Schnee- und Eislandschaften geht es in die Reviere des Rotwilds. Bis zu 50 der erhabenen Tiere bekommen Beobachter an manchen Wintertagen zu Gesicht, wenn die Futterkrippe lockt. Nach den Weihnachtsfeiertagen, im Jänner, wird es besonders sportlich in Berchtesgaden. Die Elite der Bob- und Skeletonwelt trifft sich dort jährlich zum Rodel- und anschließend zum Bob- und Skeleton-Weltcup. Interessierte können mitfiebern und auf der anschließenden Speed-on-Ice-Party feiern. In den Wintermonaten werden im königlichen Schloss Berchtesgaden wunderschöne Nachtführungen angeboten. Bei Kerzenschein und begleitet von gregorianischen Gesängen werden Besucher durch die Räume des Schlosses geführt. Der Höhepunkt des Abends ist die Besichtigung des im Licht von 400 Kerzen liegenden romantischen Kreuzgangs aus dem 12. Jahrhundert. Der Hirscheckblitz führt mit einer Länge von 2,2 Kilometern über viele Kehren und Kurven vom Berg ins Tal. Die Rodler überwinden 400 Höhenmeter in weniger als 15 Minuten. Bergführer Paul Lenk begleitet die Gäste des HOTEL EDELWEISS bei einer Fackelwanderung um den Hintersee. Das sanfte Licht der Fackeln sorgt für eine besondere Winterstimmung. Da die Wanderung bereits um 18 Uhr beginnt, eignet sie sich auch für Familien (kostenlos für Kinder bis 14 Jahre). Es ist die ganz besondere Mischung aus bayrischer Tradition und Kultur sowie purer Natur, die Menschen aus der ganzen Welt nach Berchtesgaden zieht. Die schönen Bürgerhäuser des Städtchens, die liebenswerten Läden und schönen Cafés in der Fußgängerzone laden zum Bummeln, Flanieren und Genießen ein. Die Umgebung ist ein Paradies für aktive Naturgenießer. Die Berchtesgadener Bergwelt erwartet die Wintersportler – egal, wie sich Urlauber am liebsten durch die Landschaft bewegen. Neugierige begeben sich rund um Berchtesgaden auf spannende Entdeckungsreisen. Vom HOTEL EDELWEISS aus erreichen sie in kürzester Zeit beliebte Ausflugsziele wie den Königssee, den Obersalzberg, die Stadt Salzburg, die Watzmanntherme, den Nationalpark Berchtesgaden u. v. m.

Exklusiv entspannen im Panorama-Spa
In den beiden obersten Geschossen des EDELWEISS breitet sich eine traumhafte Spa-Landschaft aus. Vor dem Alpenpanorama erholen sich Ruhesuchende auf 2.000 m² mit Panoramahallenbad, Saunalandschaft, Beauty- und Vitalresidenz und Dachgarten. Wintersportler entspannen dort ihre Muskeln mit Blick auf den Watzmann im Whirlpool, lassen sich von geschulten Händen massieren oder genießen die Wärme der Infrarotkabine.

Die Kinder in den besten Händen
Die Kinderbetreuung im HOTEL EDELWEISS sorgt mit einem abwechslungsreichen Programm für Spiel und Spaß. Für die ganz Kleinen bietet der Babysitterservice Eltern die Möglichkeit, auch einmal allein zu entspannen. Der Kinder-Skishuttle bringt die kleinen Skihasen vom EDELWEISS direkt auf die Skipiste zum Skikurs. Dort gibt es auch ein Mittagessen und abends werden die Kinder wieder zurück in das Hotel gebracht.

Das „Ursprungshotel“ der Familie Hettegger ist das HOTEL EDELWEISS Großarl****s. Betreuter Aktivurlaub im Tal der Almen und eine der besten Wellness- und Beautyresidenzen Österreichs erwarten dort das ganze Jahr über die anspruchsvollen Urlauber.

Adventpauschale (27.11.–22.12.14)
Leistungen: 4 Ü inkl. aller EDELWEISS-Wohlfühlinklusivleistungen, tägl. Frühstücksbuffet, 5-Gänge-Feinschmeckermenü bzw. Themenbuffet an 4 Abenden, 1 x Beauty-Gutschein im Wert von 40 Euro p. P., Eintritt Wellnesswelt, Advent-Tasse inkl. Gutschein für eine Füllung – Preis p. P.: ab 328 Euro, auch für 5 oder 7 Ü buchbar – Preis p. P.: ab 476 Euro

Happy Family (06.01.–31.05.15)
Leistungen: 5 Ü inkl. aller EDELWEISS-Wohlfühlinklusivleistungen, tägl. Frühstücksbuffet, 5-Gänge-Feinschmeckermenü bzw. Themenbuffet an 5 Abenden, 1 x Beauty-Gutschein im Wert von 30 Euro p. P., 1 alkoholfreier Cocktail pro Kind an der Hotelbar, 1 x EDELWEISS-Schlemmereisbecher im Panoramarestaurant pro Kind, Eintritt Wellnesswelt – Preis p. Erw.: ab 560 Euro, Kinder 7–10 J. ab 160 Euro, Kinder 10–15 J. ab 260 Euro, Kinder bis 6 J. schlafen kostenlos im Elternzimmer

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mit Kindern in den Luxus-Skiurlaub in den Alpenrose Lermoos

Mit Arielle und Flipper in den Alpenrose-Winterurlaub eintauchen
Arielle und König Triton haben im Leading Family Hotel & Resort Alpenrose****S auch dann noch ihren Spaß, wenn der Winter vor der Tür steht. Den richtigen Flow lernen die Kids im Piratenland und in Fred’s Swim Academy.

Das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose****S ist bei seinen kleinen Fans bekannt und beliebt. Für sie gibt es ebenso wie für die Erwachsenen einfach alles, was megacoole Ferien ausmacht. 24 mehrsprachige Kinderbetreuer bieten 90 Stunden pro Woche volles Programm für die Kinder. Die 2.000 m² große Indoor-Spielewelt fordert die kleinen Energiebündel mit Gokartbahn, Softplayanlage, Turnsaal, Kino, Theater, Riesenrutsche über fünf Stockwerke und einem tollen Showprogramm heraus. Im eigenen Kindererlebnisbad „Piratenland“ mit echtem Sandstrand spielt sich ab kommendem Winter noch mehr Action bei der Poolparty ab. Die richtige Arm- und Beinarbeit im Brustschwimmen und Tauchen wird in Fred’s Swim Academy trainiert – und neuerdings auch eine Schwimmtechnik, die man nur aus dem Fernsehen kennt: Monoflossenschwimmen ist ein Trend aus Amerika, der auch bei uns immer populärer wird. Die beiden Schwimmlehrerinnen Yve und Christin haben den Meerjungfrauenschwanz auch in der Alpenrose „etabliert“ und unterrichten Mädchen und Buben ab neun Jahren in dieser Schwimmtechnik. Außerdem stehen Arielle-Kostüme für die Beachparty und ein Unterwasser-Shooting zur Verfügung. Die Eltern können in der Zwischenzeit im Alpenrose- Spa abtauchen – in den Pools drinnen und draußen, in der Vitalwelt mit sechs verschiedenen Saunen oder im Beautycenter mit Wellnessangeboten von klassisch bis ayurvedisch (Relax Guide: 14 Punkte/1 Lilie). Oder sie entschließen sich, beim Elternprogramm „aktiv“ zu werden: Bei einer Runde Schnupper-Indoorgolf mit „Alpenrose-Pro“ Joe Auer, einer Verkostung im Weinkeller oder einer Yoga-Meditation können sie genussvoll vom Alltag abschalten. Das Gourmetdinner am Abend im Rahmen des Ultra-All-inclusive-Angebots ist eine köstliche Gelegenheit für alle Generationen, von „ihrem“ Alpenrosen-Tag zu berichten.

Kilometerlanger Winterspaß mit Zugspitz-Blick
Auf der Tiroler Südseite der Zugspitze zeigt sich der Winter von seiner sonnigen und schneereichen Seite. Einzigartig ist die Windel-Skischule der Alpenrose für die ganz Kleinen: Der Übungshang mit Skilift und Karussell liegt unmittelbar auf dem Hotelgelände. Wer einmal den Bogen raus hat, dem eröffnet die Tiroler Zugspitz Arena ganze 148 Pistenkilometer in sieben Skigebieten rund um den Zugspitz-Gletscher. Die Skipässe erhalten Gäste im Hotel. Hier gibt es auch Ski, Schuhe und Helme zum Leihen – sowie den Weltklasseski im Alpenrose-Design zum Kaufen. Zum Lermooser Grubigstein (Skigebiet-Geheimtipp auf http://www.skiresort.de) sind es nur 100 Meter. Das sonnige Hochplateau mit der mächtigen Zugspitze am Horizont ist aber auch für alle anderen Wintersportarten offen. Unmittelbar vor der Hoteltür der Alpenrose liegt der Einstieg in die 12,6 Kilometer lange Moosloipe. In Summe ist das Netz an Langlaufloipen in der Tiroler Zugspitz Arena 100 Kilometer lang. Mit 60 Kilometer Wegen in allen Höhenlagen bietet die Tiroler Zugspitz Arena außerdem besonders viele Möglichkeiten zum Winterwandern und Nordic Walken: etwa zur Brettlalm auf dem Grubigstein, nach Biberwier am Wachtersteig oder nach Ehrwald am Moosweg. Für das immer beliebtere Schneeschuhwandern und Tourengehen steht der Tiroler Himmel ebenso offen – etwa die 2.332 Meter hohe Upsspitze. Winterromantik unter Sternen versprechen eine Rodelpartie sowie abendliche Pferdeschlitten- und Kutschfahrten. Zum Kraft und Wärme tanken nach dem Wintertag bieten sich in der Alpenrose der Fitnessraum, ein Saunagang, ein Glas Wein in der Weinlounge oder ein perfektes Gourmetdinner an.

Hits für Kids (13.12.–20.12.14, 10.01.–07.02.15, 28.02.–11.04.15)
0.–3. Geburtstag 40 (statt 55) Euro, 3.–6. Geburtstag 38 (statt 50) Euro, 6.–12. Geburtstag 50 (statt 70) Euro, 12.–16. Geburtstag 60 (statt 80) Euro

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Skiurlaub in Osttirol

Ski)Hit Osttirol: Der garantiert familienfreundlichste Skipass Österreichs
Tirols Sonnenseite liegt auf der Südseite der Hohen Tauern. Durch die Staulage am Alpenhauptkamm laden Adriatiefs schon im Frühwinter ordentliche Schneemengen in Osttirol ab. Die Höhenlage sorgt dafür, dass der Schnee liegen bleibt, selbst wenn die Sonne in diesem Teil Österreichs am öftesten scheint. „Garantiert schneesicher, garantiert sonnig“ ist das Motto des Skipasses Ski)Hit Osttirol – und „garantiert familienfreundlich“ könnte man ergänzen. Kinder bis sechs Jahre fahren in allen Ski)Hit-Gebieten gratis, für Kids und Teens zwischen sechs und 18 Jahren gibt es die in Österreich einzigartige 50 Prozent Ermäßigung. Bei Familien mit mehr als zwei Kindern fahren alle ab dem Drittgeborenen gratis Ski. Der Ski)Hit gilt in acht Skigebieten Osttirols und Kärntens. Drei Gustostückerl sind das Großglockner Resort Kals-Matrei als größtes Osttiroler Skigebiet, das super-schneesichere Skizentrum St. Jakob im Defereggental und das Dolce Vita Skizentrum Hochpustertal an der italienischen Grenze. Zum echten Ski)Hit wird der Skipass durch die beiden höchsten Skiberge Kärntens: den Ankogel und den absolut schneesicheren Mölltaler Gletscher – bevorzugtes Trainingsrevier der österreichischen und Deutschen Skinationalteams. Alle diese Skigebiete haben ein bis zwei Talabfahrten, die weit bis ins Frühjahr schneesicher sind. Wahre Konditions-Teststrecken gibt es im Großglockner Resort Kals-Matrei zu entdecken, im Skizentrum Hochpustertal am Mölltaler Gletscher und am Ankogel. In allen diesen Skigebieten sind fast 90 Prozent der Pisten ideal für Familien, nämlich blau oder rot. Auf den ebenso „familiären“ Skihütten kann man bei Osttiroler Küche und gemütlicher Gastfreundschaft genussvoll auftanken. Zum Ski)Hit-Start-up (Bis 16.12.13) im Großglockner Resort Kals-Matrei gibt es drei Nächte plus Drei-Tages-Skipass und drei mal Mittagessen auf einer Skihütte ab 229 Euro.

Ski)Hit-Osttirol-Paket
Angebot: 7 Ü mit F, HP oder Selbstverpflegung, 6 Tage Skipass Ski)Hit Osttirol – Preise: Viersternehotel ab 649 Euro, Dreisternehotel ab 509 Euro, Gasthof ab 439 Euro, Privat/D/WC ab 339 Euro

Veröffentlicht unter Tirol | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Skiurlaub mit Kindern in Rauris

Zurück zum Ursprünglichen – Familienurlaub im Rauriser Winter
Familien, die das Ursprüngliche lieben, die ihren Kindern das „Echte“ und „Gute“ vermitteln möchten, lieben das Raurisertal. Der Rauriser Winter ist voll von bodenständigem Charme und verwöhnt Familien abseits von Massentourismus und großem „Rambazamba“ mit Qualität und echter Gastfreundschaft. Das übersichtliche Skigebiet Hochalm bietet für jede Generation und für jedes Können die passenden Abfahrten und uneingeschränkten Pistenspaß. Die Kinder sind auf der Babywiese und in den Kinderskischulen perfekt aufgehoben. Professionelle Skilehrer machen aus Skizwergen im Handumdrehen Skikönige. Tilly, das Maskottchen der Hochalmbahnen, verzaubert alle Kleinen und ist unter anderem beim Ziehschlittenfahren auf der Babywiese in Action. Jene Familienmitglieder, die die Ruhe der Berge suchen, gleiten über weite, unendlich lange Tiefschneehänge oder tauchen beim Winter- und Schneeschuhwandern in die Schönheiten des Nationalparks Hohe Tauern ein. Die fünf Kilometer lange Naturrodelbahn in Kolm Saigurn verspricht ein aufregendes Abenteuer für die ganze Familie. Zweimal wöchentlich ist die Kreuzbodensesselbahn am Abend in Betrieb und die Rodelfans können entlang der beleuchteten Rodelbahn ins Tal sausen. Im Alpenwildgehege Bucheben erleben die Kinder hautnah Hirsche und Rehe, die durch den Schnee stapfen. Eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten durch den tiefen Rauriser Winter finden die Erwachsenen romantisch, die Kleinen spannend und aufregend. Haben die Kinder schon einmal „Erdäpfelnidei“ probiert oder selbst Brot in einem Holzofen gebacken? Das Raurisertal lädt Groß und Klein zu einer kulinarischen Entdeckungsreise durch regionale Köstlichkeiten ein: Bauernkrapfen, Kasnock‘n, Kaspressknödel u. v. m.

Pistengaudi (14.12.13–06.04.14)
Leistungen: 7 Ü/je nach Kategorie, 6-Tages-Skipass – Preis: ab 294 p. Erw. (exkl. Ortstaxe und Endreinigung)

Veröffentlicht unter Österreich | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Skiurlaub im Zillertal

Zillaxen in den Hochzillertaler (W)Edelhütten
SKi-optimal Hochzillertal Kaltenbach steht für Snow und Fun in der ersten Skiregion des Zillertals. Täglich ab 7.30 Uhr sind die Lifte und Bahnen in Betrieb und bringen Schneegenießer hinauf auf 2.500 Meter – ans „obere Ende“ der 181 Kilometer schneesicheren Pisten. Diese werden bei verschiedenen Skigebietstests immer wieder mit Höchstnoten beurteilt – ebenso wie zwei legendäre Skihütten: die Kristall- und die Wedelhütte. Die Wedelhütte auf 2.350 Metern am höchsten Punkt des Skigebiets zwischen dem Wimbachkopf und dem Marchkopf überzeugt mit gepflegtem Service im Gourmetrestaurant Premium Lounge ebenso wie im höchsten Weinkeller Tirols, in dem sich Hobby-Sommeliers wöchentlich zu Degustationen treffen. Nur wenige Pistenkilometer entfernt liegt auf 2.147 Metern auf dem Öfelerjoch die Kristallhütte die bereits mehrmals zur „weltbesten Hütte“ gekürt wurde. Die Hüttenküche, die Kristall-Lounge und die Übernachtung in einer der acht Panoramasuiten überzeugten die Tester bereits fünf Mal in Serie. Abenteuer-Feeling deluxe verspricht in diesem Winter eine Nacht in der Eiskristall-Suite auf dem beheizten Wasserbett. Das Iglu steht schon ab etwa 13 Uhr bereit, damit noch Zeit zum Skifahren und Einkehren auf der Kristallhütte bleibt. Ihre Events – von den Klassikkonzerten, Jazzbrunches und DJ-Acts über Wein- und Champagnerverkostungen bis zum Winzer Wedel Cup – bestätigen: Die Wedel- und die Kristallhütte haben sich einem authentisch-zeitgemäßen Bergerlebnis auf Vier- bis Fünfsterneniveau verschrieben, das zum Naturerlebnis auch eine außergewöhnliche Gastronomie und hochkarätige Veranstaltungen bietet.

Wedelhütte & Kristallhütte Events 2012/13
01.12.12: The Grand Opening > 17.–20.01.13: Zillertaler Schmankerl-Week > 20.01.13: Skisafari mit Stefan Wierer > 19.01.13: JAZZ on TOP mit der Zillertaler Kultband Hokus Pokus – Wedelhütte > 23.–24.03.13: Spring Time Fusion Weekend – Kristallhütte > 24.03.13: Garten Eden im Schnee – Wedelhütte > 01.04.13: Classic & Wine on the Rocks mit Spumante-Verkostung – Kristallhütte > 05.–07.04.13: Wedel Winzer Cup – Kristallhütte und Wedelhütte > 13.04.13: Jazzbrunch – Kristallhütte (Voranmeldung erbeten)
Sunshine Kuschelpackage: 2 reservierte Sonnenliegen, 2 Decken, 1 Flasche Prosecco, 1 Flasche Vöslauer, 1 Flasche Carpe Diem, 1 Gesichtsspray und 1 Antipasti-Teller für zwei – Preis: 59 Euro

Veröffentlicht unter Österreich, Tirol | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Freeski Nendaz in der Schweiz

Die weltbesten Freerider der FWQ am Nendaz Freeride!
Am 17. und 18. März findet die 6. Ausgabe des Nendaz Freeride statt: hohes Niveau und spektakuläre Rides auf der Plan du Fou!
Für das Nendaz Freeride vom Samstag, 17. März, sind mehr als 400 Anmeldungen eingegangen – aus ihnen wurden die 100 besten der Freeride World Qualifier Rangliste
auserkoren. Die stärksten Qualifier vom Samstag bestreiten das grande Finale vom Sonntag, bei dem Siegerprämien in der Höhe von 10’000 Euro winken.
Die Freerider werden von 8 Judges aus der Slowakei, Schottland, Spanien, Frankreich und
der Schweiz bewertet; unter ihnen Cyril Neri, mehrfacher Sieger des Verbier Xtreme. Das
Nendaz Freeride findet im Sektor Plan-du-Fou in Nendaz statt und die Zuschauer gelangen über einen markierten und gesicherten Weg ins Red Bull Village, von wo aus sie eine spektakuläre Sicht auf den Mont-Gond haben. Am Sonntag werden an der Schneebar
Grillwaren und Getränke geboten, wobei Musik und Live-Kommentare zur Competition
natürlich auch nicht fehlen dürfen. In der Favoritenrolle der Schweizer Freerider Ludo Lovey, der nach seinen Siegen von 2010 und 2011 einen Hattrick schaffen könnte. Allerdings werden es ihm seine beiden Kontrahenten Mathieu Bijasson (Frankreich) und Dani Fornell Prat (Andorra), die aktuellen Nummern 1 und 2 der Freeride World Qualifier, nicht leicht machen!
Am Nendaz Freeride vertreten sind die 5 besten FWQ Snowboard Men, wobei gleich
3 Schweizer Snowboarder – Joël Rouge (aktueller Leader des Klassements), Mike
Aeschbach (8.) und Julien Falco (Gewinner des Nendaz Freeride 2010) –um den 1. Platz
ringen. Auch die besten Ski-Ladies der FWQ werden am Mont-Gond versuchen, ihr Ticket
fürs Verbier Xtreme abzuholen! In der Kategorie Ski Ladies wird die Schweizerin Laetitia
Matthey (11. Rang FWQ) nach ihrem 3. Platz beim El Dorado Freeride in Spanien
versuchen, auch hier eine Top-Klassierung zu erreichen.
Die Freeride World Tour (die Champions League im Freeride) lässt die besten Skifahrer und Snowboarder gegeneinander antreten. Zum Showdown kommt es am grossen Final vom Verbier Xtreme. Die Freeride World Qualifier (sozusagen der Uefa Cup) ist die Competition, an der sich die Amateur-Freerider miteinander messen.

Veröffentlicht unter Schweiz | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen